Techtalk: TTL Blitztechnik – was heisst das?

Systemblitzgeräte (auch Aufsteckblitze genannt) bieten eine schier unüberschaubare Funktionsvielfalt.
Neuerdings bieten auch einige Studioblitz-Hersteller Blitzgeräte mit eingebauter TTL Blitztechnik. Grundsätzlich gibt es aber 2 Basis-Modi die man unterscheiden sollte: Manueller Betrieb oder TTL Betrieb.
Wo liegen nun die Vorteile, was bringt es mir wirklich?

Was ist TTL und wozu brauch ich es?

Die Abkürzung ‘TTL’ steht für den Begriff ‘through the lens’.
Hierbei gibt es eine Kommunikation zwischen Kamera und Blitzgerät über die Kontakte am Blitzschuh oder auch per Funk. Vor der eigentlichen Aufnahme des Fotos wird mittels eines Mess- oder Vorblitzes festgestellt, wieviel Blitzlicht von der Szene zurück reflektiert wird. Daraus wird dann die notwendige Blitzleistung errechnet und für die eigentliche Belichtung des Fotos zur Verfügung gestellt.

Diese Kommunikation ist notwendig und daher funktionieren auch nur markeneigene Blitzgeräte auf der jeweiligen Kamera. Geräte von anderen Herstellern sprechen eine andere Sprache und haben andere Kontaktanordnungen. Daher kann man z:B. einen Canon Blitz nicht auf einer Nikon Kamera betreiben. Bei der Anschaffung eines externen Systemblitzes eines Fremdherstellers (z.B. Yongnuo, Metz, Sigma, Nissin, Phottix, etc.) ist es wichtig darauf zu achten, dass der Aufsteckblitz mit dem eigenen Kameramodell kompatibel ist (Datenblatt des Blitzgerätes gibt darüber Auskunft). Die Kompatibilität ist ebenfalls zu beachten bei der Auswahl eine Funksystems wenn man entfesselt Blitzen möchte.

Erweiterte Funktionen wie zB. High-Speed Synchronisation HSS

Um Funktionen wie HSS (High Speed Sync – Verschlußzeiten kürzer als die Synchronzeit der Kamera ) nutzen zu können, ist ein TTL-fähiges Blitzgerät auf der Kamera notwendig. Manuelle Aufsteckblitze auf der Kamera unterstützen kein HSS (wie z.B. die günstige Yongnuo YN-560er Serie). Zum Thema HSS oder SuperSync wird es gesonderte Beiträge geben…

Auf den Geschmack gekommen – du willst mehr darüber wissen?

Das Thema Aufsteckblitz / Systemblitz ist sehr umfangreich, unser Aufsteckblitzkurs dauert daher nicht umsonst 3 Abende.
Wir behandeln detailliert und mit viel Praxisanteil die Themen TTL, HSS, 2.Verschlußvorhang, Arbeiten mit unterschiedlichen Lichtfarben und das alles natürlich auch ‘entfesselt’ (mehrere Blitzgeräte von der Kamera getrennt).

Link: Aufsteckblitzkurs